Quadrate-druck.de

Gärtnern und Pflanzen anbauen
0 View
Article Rating
1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд

Lavendel — ein Stück Provence in Ihrem Garten

Lavendel ist, obwohl er Pflege benötigt, eine der schönsten Gartenpflanzen. Seine Rolle beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Dekoration der heimischen Landschaft. Getrockneter Lavendel kann erfolgreich als Zutat in hausgemachten medizinischen Aufgüssen und als Gewürz für Gerichte verwendet werden.

Wo Lavendel pflanzen?

Um die Aussicht und das entspannende Aroma von Lavendelblüten zu genießen, müssen Sie zuerst den geeignetsten Ort für den Anbau auswählen. Diese Pflanze gedeiht am besten in einem trockenen, gut durchlässigen und durchlässigen Substrat mit hohem Kalkgehalt, d.h. alkalischem Boden (pH 6,5-7,5). Wenn der Boden in Ihrem Garten dicht und daher schlecht durchlässig ist,

Stellen Sie sicher, dass Sie beim Pflanzen von Lavendel eine Amateurdrainage am Boden des gegrabenen Lochs anordnen. bedecken Sie einfach den Boden mit einer Schicht kleiner Kieselsteine. Lavendel verträgt Lehmböden nicht gut. Sie können es lockern, indem Sie vorsichtig umgraben und eine Mischung aus Sand und Kompost hinzufügen.

Lavendel braucht auch eine gute Luftzirkulation für ein gutes Wachstum. Daher wird es an Hängen viel besser wachsen als in Senken.

Wie baut man Lavendel an?

Lavendel sprießt bei niedrigen Temperaturen. Aus diesem Grund ist der Beginn des Herbstes oder des frühen Frühlings die günstigste Zeit für die Aussaat. Die Wahl der zweiten Option ist mit der Notwendigkeit verbunden, die Samen der sogenannten Schichtung zu unterziehen — einem Verfahren, das darauf abzielt, sie zu kühlen, indem sie vorübergehend in ein feuchtes Substrat mit niedriger Temperatur gelegt werden. Auch junge Lavendelsträucher bekommt man relativ einfach von den sogenannten Halden, also die untersten Triebe, die gebogen und einige Zentimeter tief in den Boden gesteckt und dann mit fruchtbarer Erde bedeckt werden. Um die Pflanze vertikal wachsen zu lassen, binden Sie den Trieb an einen Pfosten. Bei dieser Lavendelzucht sollte auf eine angemessene Feuchtigkeit der Erde geachtet werden (sie sollte ständig leicht feucht sein).

Weiterlesen:
Elektro- oder Benzinrasenmäher? Wir beraten!

Lavendel blüht von Juni bis Oktober. Um die Pflanze während der ersten Herbstfröste vor dem Erfrieren zu schützen, wird der untere Teil (bodennah) mit Stroh oder trockenem Laub bedeckt. Zu Beginn des Winters, wenn die Temperatur jeden Tag niedriger wird, bedecken Sie die Spitze des Busches mit einem Kleid. Gießen Sie im Frühjahr eine 2 cm dicke Kompostschicht um die Büsche.

Grundlegende Lavendelpflege

Regelmäßiger Schnitt ist die wichtigste Pflege, dank derer der Lavendel ein ästhetisches Aussehen erhält: Die Krone des Busches bleibt kompakt und die Blüten behalten ihr richtiges — stacheliges — Aussehen.

Es ist gut, sofort nach dem Pflanzen mit der Lavendelbildung zu beginnen. Junge, noch nicht vollständig verzweigte Pflanzen werden im ersten Wachstumsjahr um die Hälfte eingekürzt. Dank dessen werden sie in kurzer Zeit viele neue Triebe geben. Akku-Scheren helfen Ihnen, sauber und sicher zu schneiden (ohne die Gefahr, zarte Triebe zu zerreißen). Sie sind leicht (weniger als ein Kilogramm) und bequem, sodass Sie sie immer dabei haben und jederzeit für kleine Gartenarbeiten verwenden können.

Schneiden Sie Ihren Lavendel in späteren Jahren regelmäßig; im Frühjahr (März-April) kranke, abgebrochene, erfrorene oder verwelkte Triebe entfernen. Kürzen Sie dagegen den Rest, um den Buchsen die gewünschte Form zu geben. Schneiden Sie außerdem kurz nach der Blüte die verwelkenden Blüten mit einem ca. 7 cm langen Triebstück ab.

Lavendel: Gartendeko, Hausmittel und Urgewürz

Źródło: www.pinterest.com

Wie benutzt man Lavendel?

Medizinischer Lavendel und Englischer Lavendel sind die beliebtesten Sorten dieser Pflanze. Ersteres wird als Hausmittel zur Linderung von Schmerzen verschiedenster Genese eingesetzt. Der zweite wiederum ist ein gerne verwendeter Zusatz zu vielen Gerichten und Backwaren.

Weiterlesen:
Pflege der Gartengeräte nach der Saison

Der wertvollste Inhaltsstoff des Heillavendels ist das ätherische Öl, das insbesondere hilft bei der Behandlung von:

  • Verdauungsprobleme,
  • Nervosität und Migräne,
  • Schlaflosigkeit
  • Entzündungen (als Spülung bei Zahnschmerzen; Bestandteil von Salben und Cremes zur häuslichen Behandlung schwer heilender Wunden).

Um Ihr eigenes Lavendelöl herzustellen, füllen Sie ein hohes Gefäß (z. B. ein Glas) mit frisch gepflückten Blüten und dann mit vorgewärmtem Süßmandelöl. Bewahren Sie den Aufguss in einem Schraubbehälter etwa einen Monat an einem dunklen und kühlen Ort auf. Nach dieser Zeit den Inhalt des Glases durch ein Sieb passieren und in mehrere kleinere Flaschen füllen. Das so zubereitete Öl ist gebrauchsfertig.

Englischer Lavendel ist eng verwandt mit Minze, Rosmarin, Salbei und Thymian. So können Sie es als Ersatz für Fleischgerichte, insbesondere Hirsch oder Lamm, verwenden. Frische Blumen sind (sowohl optisch als auch geschmacklich) eine wunderbare Garnierung für die meisten Gerichte, und getrocknete Blumen können zu Zucker hinzugefügt werden, um hausgemachten Lavendelzucker herzustellen, der für die Zubereitung von Desserts nützlich ist.

Lavendel ist dank des entspannenden Blumenduftes und seiner breiten Verwendung in der Hausmedizin und in der Küche eine der Pflanzen, die Sie in Ihrem Garten pflanzen sollten. Wenn Sie die Grundregeln für die Pflege von Lavendel beachten, können Sie sich nicht nur während der intensiven Blütezeit, sondern das ganze Jahr über an seinen vielseitigen Eigenschaften erfreuen.

Ссылка на основную публикацию
Adblock
detector