Quadrate-druck.de

Gärtnern und Pflanzen anbauen
0 View
Article Rating
1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд

Rechtlicher Status und Rechte für einen Minitraktor. Registrierung, Rechte, Reisepass

Rechtlicher Status und Rechte für einen Minitraktor

Einerseits ist ein Minitraktor ein Produktionswerkzeug, ein Mittel zur Mechanisierung, und andererseits eine selbstfahrende Maschine, die zur Kategorie der Fahrzeuge gehört. Es liegt auf der Hand, dass es gerade wegen der Herangehensweise an die Technologie – ein Werkzeug oder ein Transportmittel – endlose Diskussionen darüber gibt, einen Minitraktor zu registrieren oder nicht, Rechte zu erhalten oder nicht.

Rechtlicher Status und Rechte für einen Minitraktor. Registrierung, Rechte

Nummernschild für Minitraktor

Registrierung in Gostekhnadzor

Betrachten Sie zunächst die Frage der Registrierung. Die Antwort ist eindeutig — eine Registrierung ist erforderlich. Dies ist gesetzlich vorgesehen, außerdem ist es unwahrscheinlich, dass sie im Falle eines Diebstahls eines Minitraktors mit der Suche nach nicht registrierten Geräten beschäftigt sind.

Die Registrierung ist eine zivilisierte Art, Geräte am Wohnort des Eigentümers zu registrieren.

Jeder offiziell gekaufte neue Werks-Minitraktor wird mit den erforderlichen Dokumenten geliefert, von denen die Hauptsache der Reisepass der selbstfahrenden Maschine (PSM) ist, der nicht nur für die Registrierung, sondern auch für den Garantieservice erforderlich ist.

Rechtlicher Status und Rechte für einen Minitraktor. Registrierung, Rechte

Reisepass für selbstfahrende Fahrzeuge

Die technische Prüfung des Kleintraktors auf Einhaltung der Normen wird standardmäßig vom Hersteller oder Vertreiber bezahlt. Beim Kauf von Modellen von Minitraktoren, die nicht offiziell in Russland verkauft werden, über das Internet oder auf andere Weise können jedoch bestimmte Schwierigkeiten bei der technischen Inspektion auftreten, die im Voraus berücksichtigt werden sollten.

In Gostekhnadzor wird zusätzlich zur Registrierung ein offizielles Dokument ausgestellt, das dem Besitzer erlaubt, einen Minitraktor zu betreiben.

Um einen neuen oder gebrauchten Minitraktor zu registrieren, müssen Sie sich am Ort der Registrierung an Gostekhnadzor der Russischen Föderation wenden.

Weiterlesen:
Traktor Fendt: Aufstellung, Spezifikationen, Videobewertungen, Bewertungen

Dokumente für die Registrierung eines Minitraktors:

  1. Vertrag über den Verkauf eines Traktors.
  2. Der Originalpass des selbstfahrenden Fahrzeugs mit der Unterschrift des letzten Besitzers. Handelt es sich bei dem Eigentümer um eine juristische Person, sind Unterschrift und Siegel des Unternehmens oder der Organisation erforderlich. Wenn das Gerät zuvor beim Gostekhnadzor registriert wurde, sollte das PSM die entsprechenden Markierungen haben.
  3. Zulassungsbescheinigung, wenn der Kleintraktor bereits zugelassen wäre.
  4. Eine Kopie der Ladungszollanmeldung, die in der vorgeschriebenen Weise beglaubigt ist: ein nasses Siegel mit der Unterschrift des Verkäufers und dem Text „Kopie ist korrekt“.
  5. Quittung für die Zahlung der staatlichen Abgabe.
  6. Kleintraktoren mit einer Nenngeschwindigkeit über 25 km/h benötigen eine Versicherungspolice.

Rechte und andere Dokumente

Wenn Sie einen Minitraktor gekauft haben und absolut sicher sind, dass Sie auf keinen Fall auf öffentliche Straßen fahren und sich mit der Verkehrspolizei kreuzen müssen, erhalten Sie möglicherweise keine Lizenz. Da die Verkehrspolizei für alles verantwortlich ist, was sich auf den Straßen bewegt, hat sie das Recht, den Übertreter im vollen Umfang des Gesetzes zu fragen.

Rechtlicher Status und Rechte für einen Minitraktor. Registrierung, Rechte

Fahren des Traktors auf den Straßen

Aber wie die Lebenserfahrung zeigt, hat der Besitzer, wenn er keine Papiere für einen Minitraktor hat, kein Recht, das Fahrzeug zu fahren und tatsächlich zu steuern. Wenn ein Minitraktor nicht nur auf Ackerland eingesetzt wird, sondern Sie auch Güter auf Straßen mit einem Anhänger transportieren müssen, um zu Ihrem Arbeitsplatz zu gelangen, benötigt der Besitzer spezielle Fahrerdokumente — die Rechte eines Traktorfahrers.

Die Rechte zum Fahren eines Minitraktors werden bei der MREO-Abteilung erworben.

Der Traktorführerschein hat sechs Kategorien: A, B, C, D, E, F. Die Kategorie A berechtigt zum Führen von Schneemobilen, Schneemobilen und anderen Geländefahrzeugen. Kategorie F ist für Fahrer von großen Traktoren.

Weiterlesen:
Übersicht der VTZ-Traktoren. Aufstellung, Eigenschaften, Service, Video, Rezensionen

Die restlichen vier Kategorien werden je nach Motorleistung an Besitzer von Rad- und Kettenfahrzeugen vergeben.

Merkmale der Kategorien von Rechten

KategorieFahrgestelltypMotorleistung, kWPS
ВAufgespürt, auf RädernBis zu 25,7 35
СGerollt25,7-110,3 35-150
DGerolltÜber 110,3 150
ЕNachverfolgtÜber 25,7 35

Bei der Verwendung eines Traktors für Bau-, Wirtschafts- und Kommunalarbeiten ist die Frage der Rechteerlangung eindeutig, da der Minitraktor in diesen Fällen während des Betriebs zu einem vollwertigen Teilnehmer am Straßenverkehr wird. Nur ein zertifizierter Fahrer, der geschult wurde und die entsprechenden Prüfungen bestanden hat, darf das Auto fahren. Außerdem benötigen Sie einen Arbeitsstättenausweis des Arbeitgebers.

Fahren eines Traktors mit Anhänger

Wenn ein solches Fahrzeug mit einem angeschlossenen Anhänger auf die öffentliche Straße fährt, wird es ein Teilnehmer an der Bewegung.

Rechtlicher Status und Rechte für einen Minitraktor. Registrierung, Rechte

Kleintraktor mit Anhänger

Für Fahrer von Minitraktoren gibt es solche Anforderungen:

  • Die Masse der transportierten Ladung und die Lastverteilung entlang der Achsen dürfen die vom Hersteller für dieses Fahrzeug festgelegten Werte nicht überschreiten.
  • Vor dem Start und während der Fahrt muss der Fahrer die Platzierung, Sicherung und den Zustand der Ladung kontrollieren, um ein Herunterfallen zu verhindern und die Bewegung zu stören.
  • Der Transport von Fracht ist zulässig, sofern:

— schränkt die Sicht des Fahrers nicht ein;

— die Steuerung nicht erschwert und die Stabilität des Fahrzeugs nicht beeinträchtigt;

— deckt keine externen Beleuchtungseinrichtungen und Rückstrahler, Registrierungs- und Erkennungszeichen ab und beeinträchtigt auch nicht die Wahrnehmung von Handzeichen;

— erzeugt keinen Lärm, erzeugt keinen Staub und belastet nicht die Straße und die Umwelt.

Fahren eines selbstgebauten Minitraktors

Einige Handwerker mit ihren eigenen Händen aus improvisierten Mitteln schaffen es, einzigartige Designs herzustellen, die nicht schlechter funktionieren als Fabrikgegenstücke. Es ist jedoch unmöglich, sich mit selbstgebauten Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen fortzubewegen. Laut Gesetz gilt ein solches Produkt wie ein handgeführter Traktor als Verkehrsbehinderung oder als Verkehrsteilnehmer mit Rechten wie ein Fußgänger mit einer Schubkarre.

Rechtlicher Status und Rechte für einen Minitraktor. Registrierung, Rechte

Selbstgebauter Minitraktor

Damit solche Exemplare jedoch legal auf den Straßen fahren können, müssen sie eine technische Inspektion bestehen und obligatorische Elemente in ihrem Design haben: Spiegel, Blinker, Bremslichter, Nummern usw. Natürlich kann die Durchführung aller Prüfungen länger dauern als die Erfindung selbst, sodass solche Meisterwerke selten offiziellen Status erhalten.

Modifikationen mit Allradantrieb sowie werkseitig hergestellte Traktoren müssen unbedingt beim Gostekhnadzor registriert werden.

Dokumente für die Registrierung von selbstgebauten Geräten:

  • Antrag auf Zulassung eines umgebauten oder selbst hergestellten Traktors;
  • Personalausweis mit Zeichen des ständigen oder vorübergehenden Aufenthalts;
  • Originale oder Kopien von Kaufbelegen für gekaufte Komponenten, Teile und Baugruppen, die zur Herstellung des Traktors verwendet wurden.
Weiterlesen:
Uralets Minitraktoren: Überblick über die Modellpalette, Anbaugeräte, Traktorbewertungen

Basierend auf diesen Dokumenten führt der Gostekhnadzor-Service eine technische Inspektion des Traktors durch:

  • Führt eine Prüfung auf Einhaltung staatlicher Standards durch.
  • Es wird ein Gesetz erstellt, aus dem hervorgeht, ob die zusammengebaute Struktur den technischen Standards entspricht.
  • Es prüft, ob die Ausrüstung den Anforderungen der Ökologie und Verkehrssicherheit entspricht: ob sie mit den erforderlichen Signal- und Beleuchtungseinrichtungen ausgestattet ist, ob eine ausreichende Kippstabilität vorhanden ist, ob die Bremseigenschaften ausreichend sind und so weiter.

Wenn alle technischen und ökologischen Standards in Ordnung sind und nachgewiesen wird, dass der selbst zusammengebaute Minitraktor für den Betrieb geeignet ist, erhält sein Besitzer einen technischen Pass und ein Nummernschild und nach Bestehen der entsprechenden Fahrprüfungen ein Zertifikat eines Traktorfahrers mit einer bestimmten Kategorie.

Unabhängig davon, welchen Minitraktor Sie gekauft haben, wenden Sie sich unverzüglich mit dem erforderlichen Dokumentenpaket an die Staatliche Technische Überwachungsbehörde der Russischen Föderation, um den rechtlichen Status Ihres Assistenten rechtzeitig zu registrieren.

Ссылка на основную публикацию
Adblock
detector